Anzeige

Dog a Doo

Magendrehung

Fertigfutter besteht meist aus großen Mengen Getreide und ist daher sehr quellfähig. Die Pellets oder Kroketten werden durch die Aufnahme von Wasser meist über das doppelte eigene Volumen vergrößert und diese Menge wabert dann im Magen des Hundes und quillt oft noch über Stunden weiter.

Studien ergaben, dass getreidehaltiges Fertigfutter eine erheblich längere Verdauungszeit benötigt als rohe Kost. Der Vorteil bei der rohen Fütterung ist, dass wirklich nur die gefütterte Menge den Magen des Hundes erreicht, da keine aufquellfähigen Zutaten dabei sind.

Somit ist die Möglichkeit einer Magendrehung schon weitaus mehr eingeschränkt als beim Fertigfutter. Trotzdem sollte natürlich bei der Mengenverteilung aufgepasst werden - lieber öfter kleinere Mahlzeiten, als einmal eine Riesenmenge!